Was ist Kangeiko im Ken Tsuru Dojo

Kangeiko (寒 稽古)
Der Begriff Kangeiko bedeutet Training von Kampfkunst oder Geigoto (Leistung), das in der Mitte der Wintersaison durchgeführt wird. Durch das Ausführen von Training bei anhaltender Kälte sollen nicht nur die Fähigkeiten verbessert, sondern auch der Geist diszipliniert werden.
Es wird in der kältesten Tageszeit, vor dem Morgengrauen oder im Morgengrauen durchgeführt. Unter der gegenwärtigen sozialen / täglichen Lebenssituation bezieht es sich auf die Schulungen, die um die Zeit von Daikan durchgeführt wurden (eine der vierundzwanzig Abteilungen von vier Jahreszeiten und die kälteste Zeit im Winter). Als shintoistische Religion Shugendo(Japanische Bergasketik) und einige Sekten des Buddhismus beinhalten asketische Praktiken wie das Baden im Meer / Fluss oder das Stehen unter einem Wasserfall, genannt Kanshugyo oder Kangyo, mit dem Ziel des mentalen Trainings. Kangeiko von Budo beinhaltet oft solche Übungen. Eines der Hauptziele von Budo ist es, die eigene Schwäche (Selbstverwaltung) zu überwinden und den Weg für die Zukunft zu ebnen, indem man Körper / Geist in eine extreme Situation treibt. Kangeiko ist auch eine der wenigen verschwindenden Eigenschaften von Budo.
Diese Form der Disziplinierung gibt es auch im Hochsommer.

Neujahr

Wir wünschen allen Freunden und Mitglieder einen guten Rutsch ins neue Jahr…Das Jahr des Ochsen
Auf das wir bald wieder ins Dojo dürfen…
Unsere Mitglieder die sich hart und mit viel Ehrgeiz auf die Prüfungen konzentrierten, belohnt werden…
Im Juni unser 5 Jähriges mit euch feiern können…
Im Juli euch zu Olympia die Kultur Japans näher bringen dürfen…
Tageskurse, Seminare wieder machen dürfen und unsere Freunde besuchen können…
Und noch vieles mehr…
Bis dahin…haltet durch und bleibt Gesund!!!
Euer Ken Tsuru Dojo Fürth e.V. Team

Jahresrückblick 2020

Was für ein verrücktes Jahr..
Nachdem das Dojo durchwachsen und mit einigen Veränderungen startete, kam Corona.
Es war eine neue Herausforderung mit Videos zu arbeiten…
Bis dann Training im Freien wieder erlaubt war…Ein Lichtblick. Unter strengen Auflagen konnten wir in unserem Dojo das Training fortsetzen. JHV machen und ein kleines Sommerfest machen. Alle standen geschlossen hinter dem Dojo. Die ersten Trainingseinheiten mit Freunde in Regensburg, Tageskurs im Dojo, ein neues Kindertraining mit Bujutsu…
Alle Gruppen arbeiteten auf Ihre Prüfungen hin die mit einer Feier einen wunderschönen Abschluss finden sollte… Doch es kam anders!!! Lockdown 2…
Die Sorge das das Dojo das nicht überlebt war sehr groß unter den Mitgliedern, da es keinerlei Anspruch auf Unterstützung hatte. Dank privater Unterstützung werden wir 2021 weiter machen…geschlossen und gestärkt aus dieser Pandemie heraus kommen. Denn einer der schwersten Lehren des Budo ist Disziplin, Durchhaltevermögen und Geduld…Die Lehrte uns Corona…
Wir alle freuen uns wieder wenn 2021, das Jahr des Ochsen, wir uns wieder sehen…Trainieren dürfen…unsere Freunde in Deutschland, Frankreich, Dänemark und Japan wieder treffen können…
Wenn wir im Juni 2021 unser 5 Jähriges bestehen feiern können, wenn im Sommer in Tokio die Olympischen Spiele sind…
Wir freuen uns darauf!!!
Füreinander und Miteinander
Auf das Jahr 2021…

Happy Birthday Sensei In Gedenken… Shihan Edmund Kern 8.Dan Kyoshi IMAF Japan Wäre heute 88 Jahre alt geworden… Viele Anekdoten könnte man erzählen… Wie diese auf dem Foto wo Edmund die Fußstellung Hamni mit dem Fechten verglich…Kihon und Hamni… Sein Witz…Sein Charme…Sein Aikido, das Takemusu Aikido…Bleibt dadurch erhalten… Happy Birthday Sensei…